Afghanische Windhunde     Von Apsaras
Zuchtstätte, Familie, Freunde & Aktivitäten
 
 
 

Wasaya von Apsaras

Hündin * 08.05 2015

German Champion DWZRV


Nach dem Motto ein Afghane kommt selten alleine, war 2015 Frau Kappes, seinerzeit Besitzerin einer älteren Afghanenhündin sowie einer älteren Barsoihündin,  "nur mal so zum gucken" mit  Schwester und Schwager zur Zuchtstätte von Apsaras gefahren, um deren auserwählten Welpen, den Rüden Wayun, in Augenschein zu nehmen. Dabei hat sie sich sofort in die kleine Wasaya verliebt. So zogen wenige Wochen später Wasaya und Wayun in die gleiche Stadt nach Südhessen. Eine tolle Konstellation, denn so konnten sie häufig miteinander herumtollen.





Bereits vor dem Umzug der Welpen nahmen die Besitzer mit den Besitzern von Washari, die bereits in ihr neues Zuhause eingezogen war Kontakt auf. Die räumliche Nähe wurde häufig genutzt, so dass sich alle drei Geschwister u.a. auf dem Auslaufgelände  des Darmstädter Clubs der Windhundfreund treffen konnten. Hierdurch entstand zwischen Wasaya und Washari eine innige Freundschaft fürs Leben.



Aufgrund einer schmerzhaften Impfbehandlung konnte die Schönheit Wasaya, deren Erscheinung die Afghanen des Pachacumac Zwingers wieder lebendig werden lässt, erst etwas verspätet ihre Show und Sportlaufbahn beginnen. Dafür war ihre Teilnnahme an den Shows aber sofort sehr erfolgreich. Den Dt. Schönheits-Champion konnte sie unmittelbar nach Ablauf der einjährigen Wartezeit nach Hause holen. 








Richterbericht von Herrn Moerkerken Erkrath 2019


Da Wasaya die Rennleidenschaft mit ihrer Schwester Washari teilt, konnten beide häufig miteinander trainieren und nach Erhalt der Rennlizenz auch einige offizielle Sportveranstaltungen gemeinsam absolvieren.


Leider schränkt die Läufigkeit die Teilnahme von Hündinnenan an Rennen und Coursings doch ungemein ein, wenn sie gerade in die Sommersaison fällt. Umso erstaunlicher ist es, das Wasaya 2019  das Zepter ihrer Schwester Washari als auch ihrer Freundin Kenya übernehmen konnte und die Titel der Verbandsrennsiegerin DWZRV und Verbandssiegerin DWZRV Schönheit und Leistung "Rennen" erlaufen konnte, wodurch die Titel im Zwinger von Apsaras verbleiben konnten.


Wenn beide Schwestern auf der Bahn oder sogar auf der Coursingstrecke gemeinsam unterwegs sind, ist es eine Augenweide deren  synchronen Bewegungen meist auf gleicher Höhe zu bestaunen. Bei den Traningsläufen in den letzten Wochen trennten die beiden Mädels im Zieleinlauf manchmal weniger als eine zehntel Sekunde.




Allerdings am Hasen vergessen sie mal kurz, dass sie beste Schwestern sind, denn das Hasi teilen geht ja gar nicht. Zwei Minuten später ist der Clinch aber dann schon wieder vergessen.

Als Markenzeichen der Schwestern ist mittlwereile der "Apres-Ringtanz" bei der Warterei auf die Siegerehrung bekannt.



Da die Züchter am Rand des Spessarts mit der Familie Kappes eine innige Freundschaft verbindet, ist des Wasaya möglich auf Ausflügen und auch im Urlaub viel Zeit mit ihrer Lieblingsschwester und besten Freundin, sowie den anderen Rudelmitgliedern zu verbringen.